Aufrufe
vor 8 Monaten

Alnatura Magazin April 2021

  • Text
  • Naturkosmetik
  • Unverpackt
  • Grillen
  • Rezepte
  • Verpackungsmythen
  • Produktschutz
  • Verpackung
  • Spargel
  • Umwelt
  • Nachhaltigkeit
  • Care
Der Spargel ist da! // Ausgezeichnet: ganzheitlich nachhaltiges Handeln bei Alnatura // Weniger Verpackungsmüll: Infos und Tipps

ALNATURA EINBLICKE Jeder

ALNATURA EINBLICKE Jeder Einkauf ist ein Stimmzettel – dieser frühe Gedanke der Nachhaltigkeit gewinnt angesichts der Verpackungsberge eine neue Aktualität. Hier lesen Sie, wie Alnatura unnötige Verpackungen vermeidet und welche Wahl Sie beim nächsten Einkauf haben. VL »Ich habe immer einen Beutel und eine wasserdichte Dose in der Tasche. So bin ich auch für spontane Unverpackt- Einkäufe beim Bäcker oder an der Imbissbude gewappnet.« Viola Wohlgemuth (35), Konsum-Expertin bei Greenpeace Deutschland mit den Schwerpunkten Ressourcenschutz, Plastikmüll und internationale Lieferketten E in Top-Thema unter den vielen Anrufen und Mails umweltbewusster Kundinnen und Kunden, die uns jeden Tag erreichen: Was tut Alnatura gegen den Verpackungswahn? Die vollständige Antwort darauf würde Seiten füllen, die Kurzversion lautet: Ein eigenes Expertinnenteam kümmert sich um jedes einzelne der über 1 300 Alnatura Produkte und entscheidet nach wissenschaftlichen Kriterien (siehe nächste Doppelseite), ob eine Ver packung notwendig ist, und wenn ja, welche Verpackung sinnvoll ist beziehungsweise welche noch verbessert werden sollte. Gleich zeitig sind wir davon überzeugt, dass der Wandel zu einer wirklich nachhaltigen Gesellschaft nur gemeinsam mit Ihnen erfolgen kann. Greifen Sie zum Pfandsortiment Unschlagbar oft, nämlich bis zu 50 Mal, lassen sich Pfandflaschen und -gläser wiederverwenden, und das praktisch ohne Müll. In den Alnatura Märkten sind über 80 Prozent der Getränke in Mehrwegflaschen abgefüllt. Im übrigen Handel liegt die Quote bei 42 Prozent mit weiter fallender Tendenz. Bei Alnatura gibt es inzwischen auch viele Produkte wie Nussmus, Ketchup und Kichererbsen in Mehrweggläsern, unter anderem abgefüllt von Pfandwerk. Greifen Sie also bei Waren aus dem Pfandsortiment zu. Nutzen Sie Mehrwegbehältnisse Müssen Trauben in Plastikschalen oder Äpfel in Folien verpackt sein? Wir hinterfragen den ökologischen Sinn jeder Verpackung und damit immer wieder auch unser eigenes Handeln. So bieten wir seit 2019 nur noch lose Äpfel an – und sparen damit jedes Jahr vier Tonnen Plastik ein. Mit jeder Verbesserung bewegen wir uns bei Obst und Gemüse auf fast hundert Prozent ohne Verpackung zu. Fast, weil sehr empfindliche Sorten wie Beeren auch in Zukunft einen Schutz benötigen, so vermeiden wir unnötige Lebensmittelabfälle. Zuwachs in unserem Pfand sortiment: Alnatura Apfel saft und Johannisbeertrunk sowie dem nächst auch drei Alnatura Limonaden. 20 Alnatura Magazin April 2021

Und was können Sie konkret tun? • Immer mehr Alnatura Kundinnen und Kunden legen ihre Obst- und Gemüseeinkäufe unverpackt oder in unseren Mehrwegbeuteln aus Bio-Baumwolle aufs Kassenband. 2020 waren es bereits 75 Prozent der Einkäufe. • Einweg-Kunststoffbeutel haben wir bereits 2019 aus den Märkten verbannt. Und wenn sie dennoch Papiertüten vorziehen, dann nutzen viele von ihnen diese mehrfach. • An der Brottheke lassen sich immer mehr Kundinnen und Kunden das Brot zureichen und verpacken es in selbst mitgebrachte Brotbeutel. Auch in unseren Märkten gibt es Brotbeutel aus Bio-Baumwolle zu kaufen. Achten Sie auf ökologisch sinnvolle Verpackungen Von Brotbeutel über Recycling bis Unverpackt: Hintergründe und Details zum Thema Verpackung finden Sie in unserem Verpackungsdossier alnatura.de/ verpackung Wie unsere Fachleute können auch Sie sich an dieser Stelle am Alnatura Leitgedanken für sinnvolle Verpackungen orientieren: »Reuse, Reduce, Recycle«, also »mehrfach nutzen«, »so viel wie nötig, so wenig wie möglich« und »in Kreisläufen denken«. In der Ökobilanz schneiden leichte, recyclingfähige Verpackungen besonders gut ab, auch solche, die bereits einen Recycling-Anteil haben. Klar ist: Je mehr Verpackungen Sie in den Recycling-Kreislauf, also in den Gelben Sack oder zum Altpapier geben, desto mehr wird aufbereitet und desto weniger Rohstoffe und Energie für neues Material sind nötig. Kleine Änderung, große Wirkung Verzicht auf Klebeetikett Alnatura Honig- und Sirupspender flaschen bestehen inzwischen aus recyceltem PET (mit Ausnahme des Deckels). Das spart 74 Tonnen neuen Kunststoff pro Jahr.* Ohne zusätzlichen Einweg-Deckel Der Verzicht auf Wiederverschluss-Etiketten bei allen Alnatura Reis sorten spart jährlich etwa 11 000 Quadrat meter Folie ein.* Flaschen aus recyceltem PET Der Verzicht auf Kunststoffdeckel bei veganen Joghurt alternativen bedeutet 22 Tonnen Kunststoff weniger im Jahr.* Auch bei unseren Transportverpackungen legen wir Wert auf Mehrweg. Bereits etwa 80 Prozent unserer Bananen werden auf den Plantagen in Mehrwegkisten statt Einwegkartons gepackt und darin zu uns transportiert. Im gesamten Obst- und Gemüsesortiment wurden unsere Mehrwegkisten im Jahr 2020 mehr als 2,5 Millionen Mal hin- und hergefahren. Im Vergleich zu Einwegkisten konnten wir so 976 Tonnen CO 2 einsparen. Das ist so viel CO 2, wie jährlich von 78 080 Bäumen gebunden wird. Bei fast allen Ölen, neun Weinsorten sowie bei Zitronen- und Limettensaft setzen wir leichtere Glasflaschen ein, das spart über 441 Tonnen Glas im Jahr.* Leichtere Glasflaschen * Umstellungsprozess seit Mitte 2016; Einsparung berechnet aus der Absatzmenge 2020 Alnatura Magazin April 2021 21

digitale Sammlung

Neu eingetroffen

© 2021 by Alnatura