Aufrufe
vor 8 Monaten

Alnatura Magazin April 2021

  • Text
  • Naturkosmetik
  • Unverpackt
  • Grillen
  • Rezepte
  • Verpackungsmythen
  • Produktschutz
  • Verpackung
  • Spargel
  • Umwelt
  • Nachhaltigkeit
  • Care
Der Spargel ist da! // Ausgezeichnet: ganzheitlich nachhaltiges Handeln bei Alnatura // Weniger Verpackungsmüll: Infos und Tipps

Konsequent nachhaltig

Konsequent nachhaltig – vom Ursprungsland bis ins Regal Unternehmensführung In diesem Handlungsfeld prüft und bestätigt die Prüfkommission, dass die Unternehmensgrundsätze, -ziele und -planungen immer auf eine gerechte und umweltfreundliche Herstellung und Vermarktung von Lebensmitteln gerichtet sind. Wichtig ist hierbei, dass diese Unternehmensphilosophie nicht nur klar formuliert ist, sondern auch gelebt wird und die tägliche Arbeit leitet. Dabei kommt es besonders auf unsere Kolleginnen und Kollegen im Sortimentsmanagement und in der Produktentwicklung an, die bei jedem neuen Produkt alle Nachhaltigkeitsaspekte überprüfen und auch das bestehende Sortiment ständig neu hinterfragen. In diesem Handlungsfeld werden aber auch die strikte Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben, zum Beispiel aus dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz, überprüft und der Umgang mit Beschwerden sowie die allgemeine Unternehmenskommunikation bewertet. Bei der Zertifizierung des We-Care-Standards werden insgesamt vier Handlungsfelder geprüft: Unternehmensführung, Lieferkettenmanagement, Umweltmanagement, Mitarbeiterverantwortung. Umweltmanagement Der Bereich Umweltmanagement gilt insbesondere für den eigenen Standort. Hier geht es vor allem um klassische, anerkannte Nachhaltigkeitsthemen, wie wir sie seit Jahren verfolgen. Zum Beispiel, indem wir Bio-Produkte und damit ein gentechnikfreies Sortiment anbieten. Dazu zählt auch der geringe Ressourcenverbrauch, insbesondere in den Alnatura Märkten: etwa durch den Einsatz spezieller Kühltheken, innovative Verpackungslösungen oder die Decken aus Recycling- Aluminium in allen Märkten. Auch die Aspekte klimaneutrale Mobilität oder andere Faktoren wie das lokale Ökosystem am Alnatura Campus in Darmstadt fließen hier in die Zertifizierung mit ein. 6 Alnatura Magazin April 2021

AKTUELLES VON ALNATURA Lieferkettenmanagement Neu im Vergleich zu anderen Nachhaltigkeitsstandards ist der starke Fokus auf das Lieferkettenmanagement. Ausführlich ist hier festgelegt, wie ein Unternehmen Verantwortung entlang der Lieferkette übernehmen, sie in seinen Unternehmensgrundsätzen schriftlich formulieren und in der Umsetzung dokumentieren muss, wenn es We-Care-zertifiziert werden möchte: Dazu gehören ganz zentral faire Partnerschaften, bei denen die Preisgestaltung regelmäßig überprüft wird, sodass in Ländern des Globalen Südens mit dem Mehrertrag über dem Weltmarktpreis kontinuierlich wertvolle Entwicklungsarbeit geleistet werden kann. Gleichzeitig müssen We-Care-zertifizierte Unternehmen Sofortmaßnahmen ergreifen, wenn in der Lieferkette Sozial-, Umwelt- oder auch Tierwohlstandards verletzt werden. Zum Lieferkettenmanagement gehören natürlich auch die konsequente Sanktio nie rung von jeglicher Diskriminierung und das Verbot von Kinderarbeit. Außerdem muss die Rückverfolgbarkeit aller Rohwaren bis zur Herkunft durch eine lückenlose Dokumentation gewährleistet werden. Das schließt unter anderem regelmäßige Gespräche und bei Bedarf auch Besuche vor Ort ein. Mitarbeiterverantwortung Auch der Bereich Mitarbeiterverantwortung gilt für den eigenen Standort, also für unsere Unternehmenszentrale in Darmstadt und das Verteilzentrum in Lorsch sowie unsere Alnatura Super Natur Märkte. Im Fokus der Zertifizierung stehen dabei die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeitenden, das klare Bekenntnis zur und die aktive Förderung der Gleichberechtigung sowie umfassende Gesundheitsvorsorge-Angebote. Es wird darüber hinaus überprüft, ob die Unternehmenskultur grundsätzlich einen offenen, wertschätzenden und fairen Umgang aller Mitarbeitenden fördert. So werden Möglichkeiten, sich einzubringen, Mitbestimmung und das regelmäßige Einbeziehen aller Mitarbeitenden bei der Verbesserung der Arbeitskultur berücksichtigt. Umfassende Nachhaltigkeitskriterien Manon Haccius ist Ver antwortliche der We-Care- Zertifizie rung bei Alnatura. Wir haben mit ihr über den neuen We-Care-Standard gesprochen. Was ist das Besondere an We Care? »We Care betrachtet nicht nur umfassende Nachhaltigkeitskriterien am Unternehmensstandort, sondern überprüft vor allen Dingen kritisch, ob Unternehmen entlang der Lieferkette beim Beschaffen der Rohwaren und Produkte nach fairen Prinzipien handeln.« Was bedeutet We Care für die Alnatura Kundinnen und Kunden? »Wir haben von unabhängiger Seite bestätigt bekommen, dass wir bei Alnatura entlang der Lieferkette nach haltig ökologische und soziale Prinzipien einhalten. Eine solche unabhängige, fachkompetente Bestätigung erwarten auch die Kundinnen und Kunden von uns. Sie wollen sich nicht allein auf das verlassen, was wir über uns selbst sagen.« An welchen Stellen musste Alnatura Verbesserungen vor nehmen? »Für die Zertifizierung haben wir unseren ›Maschinenraum‹ überprüft, also die Art und Weise, wie wir zusammenarbeiten. Dabei haben wir festgestellt, dass wir in über Jahre gewachsenen Abläufen und aufgrund der Erfahrung der Beteiligten noch sehr oft auf Zuruf gehandelt haben. Inzwischen haben wir auch unsere internen Ziele und Prozesse klar beschrieben sowie Regeln für unsere Arbeitsweise definiert. Jetzt können sich auch neue Mitarbeitende leichter orientieren und dabei selbstverantwortlich handeln.« Mehr Informationen zu We Care finden Sie unter alnatura.de/we-care oder we-care-siegel.org Alnatura Magazin April 2021 7

digitale Sammlung

Neu eingetroffen

© 2021 by Alnatura