Aufrufe
vor 3 Monaten

Alnatura Magazin Dezember 2022

  • Text
  • Vegaverde
  • Rhabarber cocktail
  • Mandarinentarte
  • Bombardino
  • Kaiserschmarrn
  • Fiordimonte
  • Rigatoni mit ragu
  • Kaspressknoedel
  • Polenta pilze tomaten
  • Graupenrisotto
  • Kaufladenkoerbchen
  • Dauerpreise
  • Lieferdienst
  • Aromatherapie
  • Zitrusfruechte
  • Mandarinen
  • Orangen
  • Croute de fromage
Lasst uns kochen: Winterliche Hüttenrezepte // Gut leben: Die Kraft des Singens // Gesellschaft: Sinnvolles schenken

NATÜRLICHE PFLEGE Ida

NATÜRLICHE PFLEGE Ida König ist ärztlich geprüfte Aromaexpertin und vermittelt Wissen rund um ätherische Öle, ihre Anwendung in Alltag und Beruf sowie den verantwortungsbewussten Umgang mit ihnen. Frau König, was genau macht eine Aromaexpertin? Und wie kann man Aromatherapie anwenden? »Da ich selbst keinen Heilberuf ausübe, bin ich als Aromaexpertin auf dem Gebiet der Aromapflege tätig. In dieser Funktion schule und berate ich Organisationen und Privatpersonen rund um die sichere und sinnvolle Anwendung ätherischer Öle. Die Möglichkeiten zur Anwendung ätherischer Öle in den eigenen vier Wänden sind vielfältig und reichen von der einfachen Raumbeduftung über die Pflege und Regeneration der Haut bis hin zum Mischen von Körper- und Massage ölen. Klassische Themen, die dabei im Fokus stehen, sind zum Beispiel Ent spannung und Schlaf, Lebensfreude oder Aktivierung.« »Aromatherapie ist kein esoterischer Hokuspokus« Sind die Wirkungen von ätherischen Ölen wissenschaftlich nachgewiesen? »Zu ätherischen Ölen gibt es inzwischen zahlreiche klinische Studien, die ihre Wirkung belegen und zeigen, dass Aromatherapie und -pflege kein esoterischer Hokuspokus ist. So ist im klinischen Bereich beispielsweise die Wirkung gegen multiresistente Keime wissenschaftlich gut erforscht.« 1 Warum achten Sie bei den ätherischen Ölen auf Reinheit und dass sie ökologisch produziert werden? »Ätherische Öle entstehen nicht künstlich im Labor, sondern aus echtem Pflanzenmaterial. Zitronenöl wird zum Beispiel durch die Kaltpressung der Zitronenschalen gewonnen. Ein Bio-Siegel gibt mir die Sicherheit, dass die Zitronen nicht mit Pestiziden behandelt worden sind und diese folglich auch nicht im ätherischen Öl landen können. Im Prinzip gelten hier dieselben ökologischen Überlegungen wie bei Bio-Lebensmitteln oder Bio-Kosmetik. Gleichzeitig ist nachhaltiger beziehungsweise ökologischer Anbau auch eine Frage der Ressourcenschonung zum Schutz der Pflanzenwelt. Im Gegensatz zu den Begriffen Aromaöl oder Duftöl stellen naturreine ätherische Öle außerdem sicher, dass sie nicht im Labor verändert oder mit anderen Ölen gemischt wurden. Drin ist exakt das, was draufsteht.« Welche Risiken oder Gefahren können mit ätherischen Ölen einhergehen? »Ätherische Öle sind konzentrierte Kraftpakete. Deshalb gilt in erster Linie: Weniger ist definitiv mehr. Die meisten ätherischen Öle sind zur Anwendung auf der Haut stark zu verdünnen. Aromatherapeutinnen und -therapeuten arbeiten bei entsprechender Qualifikation auch mit höheren Dosierungen, das ist im Privatgebrauch jedoch nicht zu empfehlen. Bei der Anwendung ätherischer Öle ist außerdem darauf zu achten, dass hautfreund liche Dosierungen verwendet werden und die Öle korrekt gelagert werden. Wenn man mit dem nötigen Respekt mit ätherischen Ölen arbeitet, sie richtig dosiert und sich an seriöse und bewährte Rezepturen hält, steht dem Genuss der Aromapflege beziehungsweise -therapie auch als Privatperson nichts im Wege.« DIY-Badeöl Gerade in der dunklen Jahreszeit ist dieses herrlich frische Badeöl eine Wohltat für Körper und Sinne: Dafür einen Tropfen Bergamott- und drei Tropfen Orangenöl in 50 Milliliter Mandelöl eintropfen und gut miteinander vermischen. Anwendung: Vier Esslöffel für ein Vollbad oder zwei Esslöffel für ein Fußbad ins Wasser geben – sanfte Körperpflege, die für jeden Hauttyp geeignet ist. DIY-Körpercreme mit Vanille und Orange Für die Herstellung der reichhaltigen Körpercreme zehn Milliliter Mandelöl, sechs Tropfen Vanille- und acht Tropfen Orangenöl in einer schmalen und hohen Schüssel vermischen. 50 Gramm Sheabutter dazugeben und anschließend mit einem elektrischen Rührgerät etwa acht Minuten lang schlagen. Die Mischung mit einem Löffel vom Rand in die Mitte schieben und noch einmal etwa acht Minuten verrühren. Danach kann die angenehm duftende Körpercreme in einen sauberen Glastiegel gefüllt werden. Anwendung: Massieren Sie die Creme am besten nach dem Duschen in die noch feuchte Haut ein und genießen Sie die reichhaltige Körperpflege. DIY-Haarseife Als Basis einer selbst gemachten Haarseife verwendet man am besten ein Stück Naturseife wie beispielsweise Alepposeife mit Oliven- und Lorbeeröl. Etwa 20 Gramm der Seife mit einer Küchenreibe fein hobeln. 250 Milliliter Wasser aufkochen, über die Seifenspäne gießen und mit einem Schneebesen verrühren, bis sich die Seife aufgelöst hat. Anschließend einige Tropfen des gewünschten ätherischen Öles hinzufügen und durchrühren. Für normales Haar eignet sich Lavendel- oder Zedernöl, für fettiges Haar Orangenund für helles Haar Kamillenöl. Als Dosierung gilt: circa 20 Tropfen ätherisches Öl auf hundert Milliliter Flüssigkeit. Um Hautirritationen vorzubeugen, sollte man zunächst aber deutlich weniger verwenden und die Menge bei guter Verträglichkeit erhöhen. Nach dem Abkühlen die Mischung in ein geeignetes Gefäß – etwa eine leere Shampooflasche – füllen. Im Kühlschrank kann die Haarseife bis zu zwei Wochen aufbewahrt werden. Überschüssige Mengen kann man gut einfrieren. Anwendung: Vor der Nutzung die Flasche schütteln und den Inhalt wie ein herkömmliches Shampoo in den Haaren verteilen und kurz einwirken lassen. Ausspülen und die Haare an der Luft trocknen lassen. 46 Alnatura Magazin Dezember 2022

Tipps aus dem Sortiment* Haben Sie DIY-Naturkosmetikrezepte mit Aromaölen, die Sie mit den Alnatura Kundinnen und Kunden teilen möchten? »In der dunklen Jahreszeit haben ätherische Öle beziehungsweise Extrakte Hochkonjunktur, die ein Gefühl von Licht, Freude und Geborgenheit vermitteln. Dazu zählen insbesondere Orange, Mandarine, Bergamotte oder Vanille. Ein entspannendes Seelenstreichler-Körperöl könnte zum Beispiel in 50 Millilitern Jojobaöl Folgendes enthalten: • 5 Tropfen Orange • 4 Tropfen Rosengeranie • 3 Tropfen Zeder Weitere selbst entwickelte Rezepte teile ich regelmäßig auf Pinterest unter pinterest.de/dienaturdrogerie.« Was möchten Sie den Leserinnen und Lesern in Bezug auf die Aromatherapie noch mit auf den Weg geben? »Gerade Neulingen auf dem Gebiet der ätherischen Öle empfehle ich, mit zwei bis drei ätherischen Bio-Ölen anzufangen, die sich gut kombinieren lassen, zum Beispiel mit einem Zitrusöl wie Orange oder Zitrone, einem Klassiker wie Lavendel und einem Nadelbaumöl. Dazu ein hochwertiger Aromavernebler, und schon kann es losgehen mit der Welt der Naturdüfte. Außerdem möchte ich unbedingt dazu ermuntern, der eigenen Nase zu vertrauen. Wenn wir einen Duft besonders gern mögen, kann er uns vielleicht gut seelisch unterstützen. Wird ein Duft hingegen abgelehnt, hat auch das seinen Grund. Also: immer der Nase nach!« Das Interview führte Julia Klewer. In der Anfangsphase der Umstellung auf eine natürliche Haarseife sollte man nach dem Waschen eine Spülung aus zwei Teelöffeln Apfelessig und einem Liter Wasser auf das feuchte Haar geben. So kann die basische Wirkung der Seife ausgeglichen werden. Außerdem wird das Haar zusätzlich gepflegt. 1 http://storckverlag.de/wp-content/uploads/2016/05/ApoMag_5_ Fortbildung.pdf Zhenobya Alepposeife 25 % Lorbeeröl vegan Die Naturseife wird in Handarbeit aus 75 Prozent Olivenöl und 25 Prozent Lorbeeröl hergestellt. Die rückfettenden Eigenschaften des Olivenöls sorgen für geschmeidige Haut. Für alle Haut typen sowie zur Gesichtsreinigung und – in Kombination mit ätherischen Ölen – zur Herstellung einer DIY- Haarseife geeignet. 200 g Dauerpreis 1 5,99 € (1 kg = 29,95 €) Primavera Bio-Pflegeöl Mandelöl vegan Das naturreine und milde Körperöl ist ideal als Basispflege für alle Hauttypen und als Basisöl für die Aromapflege. Es eignet sich außerdem zur Massage und lässt sich gut mit ätherischen Ölen mischen. 100 ml Dauerpreis 1 14,90 € (1 l = 149,– €) Speick Naturkosmetik Organic 3.0 Bodylotion** vegan Die palmölfreie Bodylotion mit dem Extrakt der hochalpinen Speick-Pflanze verwöhnt die Haut mit Feuchtigkeit, umhüllt sie mit einem feinen Duft und zieht schnell ein. Die minimalistische Rezep tur ist auf das Wesentliche konzentriert, wodurch das Allergie potenzial reduziert wird. 200 ml Dauerpreis 1 9,99 € (1 l = 49,95 €) Styx Körper creme Sheabutter** Reichhaltige Pflege aus naturreiner Sheabutter sowie Jojoba- und Macadamianussöl für samtweiche Haut. Die Creme ergibt, kombiniert mit einem Aromaöl der Wahl, eine duftende Körper butter. 200 ml Dauerpreis 1 12,99 € (1 l = 64,95 €) alviana Duschseife Arganöl vegan Sanfte Körperreinigung in fester Form: Die Duschseife mit Bio- Arganöl verwöhnt die Sinne mit ihrem zarten Duft und gibt der Haut Geschmei digkeit zurück. Für alle Hauttypen geeignet und so ergiebig wie zwei Flaschen Duschgel à 250 Milli liter. 100 g Dauerpreis 1 2,99 € (1 kg = 29,90 €) Primavera Bio-Bergamottöl** vegan oder Bio-Orangenöl** vegan Beide ätherischen Öle duften frisch und werden aus Kaltpressung gewonnen. Sie sind ideal für den Einsatz bei der Aromatherapie und -pflege sowie zum Herstellen eigener Do-it-yourself-Pflegeprodukte. Bergamottöl 5 ml Dauerpreis 1 7,90 € Orangenöl 5 ml Dauerpreis 1 4,50 € * Bei den Produktvorstellungen auf dieser Seite handelt es sich um Anzeigen. Sie erhalten die Produkte in Ihrem Alnatura Super Natur Markt. ** Nicht in allen Märkten erhältlich. 1 Dauerpreise gelten mindestens einen Monat. Alnatura Magazin Dezember 2022 47

digitale Sammlung

Neu eingetroffen

© 2021 by Alnatura