Aufrufe
vor 7 Monaten

Alnatura Magazin Januar 2022

  • Text
  • Popcorn miso karamell
  • Glasierter kuerbis miso
  • Edamame miso
  • Rotkohl miso tahin dressing
  • Spaghetti miso oliven
  • Bowl miso erdnuss dressing
  • Misosuppe tofu mienudeln
  • Pflanzliche kaesealternative
  • Kartoffel kohlrabi gratin
  • Kidneybohnen aufstrich
  • Apfel zimtschnecken
  • Quinoa fruehstuecksbowl
  • Kuerbiskern kresse aufstrich
  • Vegane joghurtalternativen
  • Pflanzliche sahnealternativen
  • Vegan
  • Fruehstuecksglueck
Pflanzliche Aromen entdecken // Lasst uns kochen: Miso - herzhaft genießen // Natürliche Pflege: Vegane Kosmetik

Lust auf Kultur

Lust auf Kultur 2022 wird ein spannendes Jahr in Sachen Kunst: Zahlreiche große Ausstellungen locken, ob in die Alte Nationalgalerie in Berlin, das Museum Brandhorst in München oder das Franz Marc Museum am Kochelsee. Speziell in Sachen Malerei hat 2022 viel zu bieten. MF Paul Gauguin Why are you angry? Vom 18. Juni bis 25. September 2022 findet die documenta fifteen in Kassel statt. Diesmal kuratiert »ruangrupa«, ein Künstlerinnenund Künstler kollektiv aus Jakarta, die bedeutende Ausstellungs reihe. Das ruruHaus, erster Veranstaltungsort der documenta fifteen in Kassel. Die Ausstellung »Why are you angry?« in der Alten National galerie Berlin zeigt Werke Gauguins, die auf der Südsee insel Tahiti entstanden sind, und stellt sie Positio nen zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler gegenüber. Gauguin verließ 1891 die Kunstmetropole Paris, seine Frau und fünf Kinder, um sich auf eine spirituelle und künstlerische Suche nach Französisch-Polynesien zu begeben. Hier lebte er mit einer Unterbrechung bis zu seinem Tod 1903. In dieser Phase entstand auch Gauguins Gemälde »Arearea no Varua Ino. The Amusement of the Evil Spirit« von 1894. 26. März bis 10. Juli 2022, Alte National galerie, Berlin 54 Alnatura Magazin Januar 2022

Franz Marc Museum Die Kunst des »Blauen Reiters« in der Landschaft erleben, die Künstler wie Franz Marc, Gabriele Münter oder Paul Klee inspirierte. Auf einer grünen Wiese steht, umgeben von hohen Bäumen und dahinter die impo santen Berggipfel, das Franz Marc Museum in Kochel am See. In dem modernen Museumsanbau (rund eine Stunde mit der Regionalbahn von München entfernt) erwartet Sie eine herausragende Sammlung des deutschen Expressionismus und abstrakter Kunst nach 1945. Mehrmals jährlich wechselnde Ausstellungen bringen die Werke der Künstlervereinigungen »Blauer Reiter« und »Brücke« in neue Zusammenhänge. Skulpturen von Per Kirkeby, Tony Cragg, Alf Lechner und Horst Antes im Museumspark runden dieses Kunsterlebnis vor der eindrucksvollen Kulisse des bayerischen Voralpenlandes ab. Aktuelle Ausstellung: »Franz Marc und der Blaue Reiter«, Neue Sammlungspräsentation / Herbst – Winter 2021 / 22, Kochel am See »Schneeheuhaufen vor Murnauer Kirche« von Gabriele Münter, um 1910, Franz Marc Museum. Gabriele Münter war Mitbegründerin der Künstlergruppe »Blauer Reiter«. German Pop Thomas Bayrle K.H. Hödicke Jörg Immendorff Sigmar Polke Gerhard Richter Für die Sammlung des Museums Brandhorst in München wurden in den ver gangenen Jahrzehnten heraus ragende Werke des »German Pop« erworben, wie beispiels weise von Jörg Immendorff oder Thomas Bayrle: Parallel zur Entstehung der amerikanischen Pop-Art mit Künstlern wie Andy Warhol oder Roy Lichtenstein reagierten auch in Deutschland viele Künstlerinnen und Künstler auf die neue Konsumkultur der 1960er- Jahre. Die schillernden Versprechungen des deutschen Wirtschaftswunders trafen dabei unvermittelt auf die konservative Tristesse der deutschen Nachkriegsära, die auch Künstler wie Joseph Beuys beschäftigte. Der Besuch des Museum Brandhorst lohnt aber nicht nur in Sachen Auseinandersetzung mit dem kontrastierenden konservativen Kunstverständnis im Nachkriegsdeutschland. Das Museum Brandhorst ist ein architektonischer Hingucker für sich. Und wer sich vor oder nach dem Museumsbesuch mit Bio-Lebensmitteln stärken möchte – gleich mehrere Alnatura Märkte sind um die Ecke. 3. November 2020 bis 30. April 2022, Museum Brandhorst, München Ausstellungshöhepunkt im Herbst 2022 Die amerikanische Malerin Joan Mitchell in Paris Im New York der 1950er-Jahre war sie bereits eine der wenigen erfolgreichen Malerinnen in einer von Männern dominierten Kunstszene. Dann ging sie nach Frankreich, wo sie bis zu ihrem Tod 1992 vier Jahrzehnte abstrakte Gemälde mit Explosionen von Farben malte. Das San Francisco Museum of Modern Art (SFMOMA) widmet Joan Mitchell eine bis zum 17. Januar 2022 andauernde Show. Danach geht die Ausstellung vom 6. März bis zum 14. August 2022 ins The Baltimore Museum of Art (BMA), bevor die spektakuläre Sammlung abstrakter, teils sehr großformatiger Bilder ab dem 5. Oktober (bis 27. Februar 2023) nach Europa, in die Pariser Fondation Louis Vuitton im Bois de Boulogne, reist. Große Kunst – einfach mal reinklicken ... pinakothek.de museum-ludwig.de franz-marc-museum.de museum-frieder-burda.de fondationbeyeler.ch fondationlouisvuitton.fr documenta-fifteen.de Alnatura Magazin Januar 2022 55

digitale Sammlung

Neu eingetroffen

© 2021 by Alnatura