Aufrufe
vor 4 Jahren

Alnatura Magazin - September 2017

  • Text
  • Alnatura
  • Magazin
  • Oliven
  • Vegan
  • Wasser
  • Natur
  • Zutaten
  • Spielberger
  • Zeit
  • Produkte

MITMACHAKTION

MITMACHAKTION #KunstKochen Die Jury hat entschieden Beeindruckend!«, »Wie soll ich mich da entscheiden?«, »Die sind alle toll!« – das waren die ersten Reaktionen der #KunstKochen-Jury, die Anfang Juli im Städel Museum in Frankfurt zusammenkam, um die Gewinnermotive des Wettbewerbs zu küren. Mit von der Partie: Inka Drögemüller (Städel Museum), Mario Lohninger (Restaurant Lohninger) und Götz Rehn (Gründer und Geschäfts führer Alnatura). Ein weiteres prominentes Jurymitglied konnte leider nur aus der Ferne teilnehmen: Cornelia Poletto (Spitzenköchin) war bei der Jurysitzung zwar nicht vor Ort, übermittelte ihre Punkte als Jurorin jedoch im Vorfeld. Über 300 kreative Teilnehmer waren der Aufforderung gefolgt, sich von Kunstwerken aus der Städel-Sammlung zu kulinarischen Interpretationen anregen zu lassen. Zwölf ausdrucksstarke Motive standen zur Auswahl – von der impressionistischen »Krocketpartie« von Édouard Manet bis zum zeitgenössischen »Schal ohne Arafat« von Georg Herold. »Es ist eine Freude zu sehen, wie originell und ästhetisch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Kunstwerke interpretiert haben«, so Götz Rehn, der von Anfang an von der Idee für den Wettbewerb #KunstKochen begeistert war. »Interessant ist auch die unterschiedliche Herangehensweise: Manche haben sich von Farben und Formen inspirieren lassen, andere haben die Zutaten kreativ interpretiert, wieder andere haben eine ganz neue Szene geschaffen, die man als Erweiterung des Kunstwerks verstehen kann.« Bei der Vorauswahl aus über 300 Einsendungen haben die Alnatura Kundinnen und Kunden tatkräftig unterstützt: Über eine Online-Bewertung konnten ein bis fünf Sterne vergeben werden. Über 10 600 Bewertungen wurden abgegeben. Aus einer auf diesem Wege ermittelten Top-Drei-Auswahl wählte die Fachjury per Punktevergabe die ersten zwölf Siegermotive aus. Den Gewinnern winken exklusive Führungen im Städel Museum sowie ein Jahr lang monatlich ein Alnatura Genusspaket im Wert von je 50 Euro. Die Gewinnermotive und alle anderen Einsendungen sind weiterhin unter kunstkochen.de zu bestaunen. Aufwärmübung: Unsere Jury erhält eine Führung zu den Wettbewerbs-Kunstwerken im Städel Museum (rechts oben). Mittels Punktevergabe einigt sich die Fachjury danach auf die Gewinnermotive (unteres Bild von links nach rechts): Prof. Dr. Götz E. Rehn ( Alnatura), Inka Drögemüller (Städel Museum), und Mario Lohninger (Res tau rant Lohninger). Cornelia Poletto (Spitzenköchin), vergibt ihre Punkte aus der Ferne (links oben). 40 Alnatura Magazin 09.2017

Hier eine Auswahl der zwölf Gewinnermotive. Alle Beiträge unter kunstkochen.de Mehr Städel Werke entdecken unter sammlung.staedelmuseum.de Ernst Wilhelm Nay (1902–1968) »Rotklang«, 1962, Öl auf Leinwand, 240 × 190 cm Städel Museum, Frankfurt am Main, © VG Bild-Kunst, 2017 Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e. V. Gewinnermotiv von Elena aus Göttingen: »An(ay)tipasti« Édouard Manet (1832–1883), »Die Krocketpartie«, 1873 Öl auf Leinwand, 72 × 106 cm, Städel Museum, Frankfurt am Main Gewinnermotiv von Katja aus München: »Grüne Picknick-Pizza« Maurice Denis (1870–1943) »Frühstück«, 1901 Öl auf Pappe, 51,3 × 66,5 cm Städel Museum, Frankfurt am Main Gewinnermotiv von Julia aus Berlin: »Apfelrosen mit Schiffchen« Jacob van Walscapelle (1644–1727) »Blumenstillleben«, 1677 Öl auf Leinwand, 71 × 58 cm Städel Museum, Frankfurt am Main Gewinnermotiv von Kirsten aus Buchloe: »Gartentanz der wilden Ziege«

digitale Sammlung

Neu eingetroffen

© 2021 by Alnatura